wissenschaftliche Mitarbeiterin und Mitarbeiter als Sachbearbeiter/in für die Naturschutzverwaltung (m/w/d)

Oberbayern mitgestalten

Wir sind eine moderne, leistungsfähige und zukunftsorientierte Behörde in München mit über 2000 Beschäftigten. Als Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger, Kommunen, Behörden und Verbände tragen wir in einem vielfältigen Aufgabenspektrum zum Wohl der Allgemeinheit und des Einzelnen in Oberbayern bei. Verantwortungsbewusst sorgen wir für einen gerechten Ausgleich zwischen den unterschiedlichen öffentlichen und privaten Interessen.

Für unser Sachgebiet 51 - Naturschutz

suchen wir zum 01.11.2022 eine/einen

wissenschaftliche Mitarbeiterin und Mitarbeiter als Sachbearbeiter für die Naturschutzverwaltung (m/w/d)

in Vollzeit

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Beurteilung von Eingriffen in Natur und Landschaft im Rahmen von Raumordnungsverfahren und behördlichen Gestattungsverfahren (z. B. wasser- und naturschutzrechtliche Genehmigungen) inkl. Verträglichkeitsprüfungen für FFH- und Vogelschutzgebiete und spezielle artenschutzrechtliche Prüfungen
  • naturschutzfachliche Beratung der Vorhabensträger sowie Behörden im Rahmen der Vorbereitung von Genehmigungsverfahren, insbesondere auch zu umfangreichen und komplexen Vorhaben
  • naturschutzfachliche Beratung der unteren Naturschutzbehörden im Bereich Eingriffsprüfungen
  • Planung und Umsetzung von Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen sowie von Artenhilfsmaßnahmen in Natura 2000 – Gebieten
  • Mitwirkung bei der Erstellung und Abstimmung gemeinsamer Fachplanungen von Naturschutz und Wasserwirtschaft und deren Umsetzung

Ihr Profil

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Dipl. Univ. oder Master) der Fachrichtung Biologie, Landschaftsökologie, Geografie oder vergleichbarer Studiengang oder Ausbildung in der Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik mit dem Schwerpunkt bautechnischer und umweltfachlicher Verwaltungsdienst mit mehrjähriger Tätigkeit im Bereich Naturschutz
  • gute Kenntnisse planungsmethodischer und planungsrechtlicher Standardverfahren
  • gute Kenntnisse von Flora und Fauna
  • fundiertes ökologisches Fachwissen
  • Einschlägige Berufserfahrung
  • gute Kenntnisse des Aufbaus der Bayerischen Naturschutzverwaltung
  • eine belastungs-, team- und kommunikationsfähige Persönlichkeit
  • eine flexible, kooperative und zielorientierte Arbeitsweise
  • Organisationstalent sowie ein sicheres und verbindliches Auftreten, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen
  • die Fähigkeit, strukturiert zu handeln und komplexe Sachverhalte verständlich in Wort und Schrift darzustellen

Wir bieten

  • eine tarifgerechte Bezahlung nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Nähere Informationen finden Sie z. B. unter www.oeffentlicher-dienst.info
  • eine unbefristete Vollzeit-Stelle
  • bei Vorliegen aller beamtenrechtlichen Voraussetzungen (z. B. Altersgrenze, gesundheitliche Eignung, etc.) ist die Übernahme in ein Beamtenverhältnis der 4. Qualifikationsebene (ehemals höherer Dienst) vorgesehen
  • bei entsprechenden Beamten (m/w/d) besteht die Möglichkeit einer Übernahme bis zur Besoldungsgruppe A 14
  • einen interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz direkt im Zentrum Münchens mit guter Verkehrsanbindung
  • wertschätzender Umgang im Kollegen- und Vorgesetztenkreis
  • flexible Arbeitszeitmodelle, Homeoffice, hauseigene Kinderkrippe etc.
  • attraktive Sozialleistungen wie z. B. eine betriebliche Altersvorsorge, vergünstigtes Ticket für den öffentlichen Nahverkehr, vermögenswirksame Leistungen, ggfs. Ballungsraumzulage für den Verdichtungsraum München
  • einen krisensicheren Arbeitsplatz

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 16.10.2022. Diese richten Sie bitte ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal an uns. Auf anderen Wegen eingehende Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Die Regierung von Oberbayern fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter/innen (m/w/d). Bewerber/innen (m/w/d) mit Schwerbehinderung werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalles bevorzugt. Die Stelle ist grundsätzlich auch teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gesichert ist.