Juristin/Juristen (m/w/d)

Oberbayern mitgestalten

Wir sind eine moderne, leistungsfähige und zukunftsorientierte Behörde in München mit über 2000 Beschäftigten. Als Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger, Kommunen, Behörden und Verbände tragen wir in einem vielfältigen Aufgabenspektrum zum Wohl der Allgemeinheit und des Einzelnen in Oberbayern bei. Verantwortungsbewusst sorgen wir für einen gerechten Ausgleich zwischen den unterschiedlichen öffentlichen und privaten Interessen.

Für unseren Bereich 6 Ernährung und Landwirtschaft

suchen wir zum nächst möglichen Zeitpunkt eine/einen

Juristin/Juristen (m/w/d)

Der Bereich 6 Ernährung und Landwirtschaft vertritt die Belange der Landwirtschaft bei Fragen der Agrarstruktur, der Umwelt, des Veterinärswesens sowie der Wasserwirtschaft. Im Bereich Bildung sind wir zuständige Stelle für die Ausbildung und Meisterprüfung in der Land- und Hauswirtschaft sowie Schulaufsichtsbehörde über die Landwirtsschulen.

Als Juristin/Jurist sind Sie zuständig für alle rechtlichen Fragen im Bereich 6. Ihr Schwerpunkt liegt auf der rechtlichen Beratung und Unterstützung des Sachgebietes 60 - Agrarstruktur und Umweltbelange und 61 - Bildung in der Land- und Hauswirtschaft sowie der nachgeordneten acht Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. In Fragen des Grundstücksverkehrsgesetzes sind Sie auch Ansprechpartner für die Kreisverwaltungsbehörden in Oberbayern.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Rechtliche Beratung und Unterstützung bei der Abfassung von Stellungnahmen in Planungs- und Genehmigungsverfahren in Zuständigkeit der Regierung von Oberbayern oder mit Regierungsbeteiligung
  • Rechtliche Beratung und Unterstützung der Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Oberbayern bei der Abfassung von Stellungnahmen als Träger öffentlicher Belange und als Fachbehörde im Hoheitsvollzug
  • Rechtliche Beratung und Unterstützung der Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten bei der Abfassung von Stellungnahmen im Bereich des Grundstückverkehrsrechts sowie der Kreisverwaltungsbehörden beim Vollzug des Grundstückverkehrsrechts
  • Rechtliche Beratung und Unterstützung des Sachgebiets 60 und der Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten bei der Abfassung von Stellungnahmen im Bereich des Umwelt-, Natur- und Artenschutzes sowie der Jagd, Fischerei und Wasserwirtschaft
  • Rechtliche Beratung und Unterstützung des Sachgebiets 60 und der Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten beim Vollzug des Ernährungssicherstellungs- und -vorsorgegesetz (ESVG) inklusive der Erstellung von Musterbescheiden
  • Rechtliche Beratung und Unterstützung der zuständigen Stelle im Sachgebiet 61 bei bildungsrechtlichen Fragen in der Aus- und Fortbildung Landwirtschaft/Hauswirtschaft, z.B. rechtliche Fragestellungen der Zulassung zu Prüfungen, der Einrichtung von Prüfungsausschüssen oder des Untersagung des Einstellens und Ausbildens durch Ausbildungsbetriebe
  • Rechtliche Beratung und Unterstützung des Sachgebiets 61 bei der Ausübung der Schulaufsicht über die Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Zuständigkeit der Regierung von Oberbayern, z.B. bei Fragen der Zulassung
  • Bearbeitung und Durchführung von Widerspruchsverfahren in der Abschlussprüfung Landwirtschaft/Hauswirtschaft sowie der Meisterprüfung Landwirtschaft/Hauswirtschaft
  • Übernahme der Prozessvertretung vor dem Verwaltungsgericht München sowie die Zusammenarbeit mit der Landesanwaltschaft Bayern in Verfahren vor dem Bayerischen Verwaltungsgerichtshof

Ihr Profil

  • eine Zweite juristische Staatsprüfung mit einem Punktwert bei der Prüfungsgesamtnote von mindestens 7,50

Hinweis:

Bei Absolventen, die die Zweite Juristische Staatsprüfung in einem anderen Bundesland absolviert haben, findet eine Notenumrechnung statt. Hierbei wird lediglich die Gewichtung der schriftlichen und mündlichen Prüfungsleistungen entsprechend den bayerischen Regelungen nachvollzogen.

  • gute Rechtskenntnisse in zentralen Rechtsgebieten des öffentlichen Rechts und Bereitschaft, sich in die Rechtsgebiete des Bereichs einzuarbeiten (Berufsbildungsgesetz - BBiG, Grundstückverkehrsgesetz - GrdstVG etc.)
  • gründliche,und selbständige Arbeitsweise sowie gutes Urteilsvermögen
  • Entscheidungsfreude, Verhandlungsgeschick und Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung
  • gute Kommunikationsfähigkeit und sicheres Auftreten
  • Organisationsgeschick
  • hohe Teamfähigkeit und soziale Kompetenz
  • Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit

Wir bieten

  • eine Stelle entsprechend Ihrer persönlichen Qualifikation bis BesGr A14. Nähere Informationen finden Sie z.B. unter www.oeffentlicher-dienst.info
  • wertschätzender Umgang im Kollegen- und Vorgesetztenkreis
  • flexible Arbeitszeitmodelle, Homeoffice, hauseigene Kinderkrippe etc.

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die Wahrnehmung der Aufgaben in Vollzeit gesichert ist.

Die Regierung von Oberbayern fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (m/w/d). Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) mit Schwerbehinderung werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 12.10.2022. Diese richten Sie bitte ausschließlich über unser Online-Bewerberportal an uns.

Auf anderen Wegen eingehende Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.