Sachbearbeiter (m/w/d) im Arbeitsgebiet „Asylbewerberleistungsgesetz“

Oberbayern mitgestalten

Wir sind eine moderne, leistungsfähige und zukunftsorientierte Behörde in München mit über 2000 Beschäftigten. Als Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger, Kommunen, Behörden und Verbände tragen wir in einem vielfältigen Aufgabenspektrum zum Wohl der Allgemeinheit und des Einzelnen in Oberbayern bei. Verantwortungsbewusst sorgen wir für einen gerechten Ausgleich zwischen den unterschiedlichen öffentlichen und privaten Interessen.

Für unser Sachgebiet 14.1 - Flüchtlingsunterbringung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Sachbearbeiter (m/w/d) im Arbeitsgebiet „Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG)

 

Das Sachgebiet 14.1 – Flüchtlingsunterbringung ist u. a. zuständig für die Unterbringung und Versorgung von Leistungsberechtigten nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG). Hierfür betreibt die Regierung von Oberbayern derzeit insgesamt 89 Gemeinschaftsunterkünfte für Asylbewerber sowie sechs Übergangswohnheime für Spätaussiedler, jüdische Emigranten und Kontingentflüchtlinge im Regierungsbezirk Oberbayern.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Begleitung und Bearbeitung von Widerspruchsverfahren sowie von sozialgerichtlichen Klageverfahren
  • eigenständige Erstellung von Widerspruchsbescheiden, d.h. rechtliche Prüfung zur Entscheidungsfindung
  • Rechtsberatung der oberbayerischen Kreisverwaltungsbehörden in Fragen des Asylbewerberleistungsgesetzes (AsylbLG) in Bezug auf allgemeine Vorgehensweisen
  • Recherche im Bereich des AsylbLG

Ihr Profil

  • erfolgreich abgeschlossene Verwaltungsausbildung, insbesondere erfolgreicher Abschluss des Beschäftigtenlehrgangs II wünschenswert

oder

  • erfolgreich abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften mit Erster Juristischer Staatsprüfung (ggf. Zweiter Juristischer Staatsprüfung) oder vergleichbarer Abschluss (z. B. Bachelor of Laws)
  • Eigeninitiative und Entscheidungsfreude
  • sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • selbständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office Programmen
  • Teamfähigkeit

Bitte beachten Sie, dass vor Aufnahme o.g. Tätigkeit ein Impfschutz oder Immunität bzgl. Masern oder eine Kontraindikation betreffend einer Masernschutzimpfung nachgewiesen werden muss.

Wir bieten

  • eine tarifgerechte Bezahlung nach Entgeltgruppe 9a TV-L. Nähere Informationen finden Sie z.B. unter www.oeffentlicher-dienst.info
  • eine befristete Beschäftigung für die Dauer von zwei Jahren, eine Entfristung ist möglich
  • einen interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz direkt in München (Hofmannstraße 51) mit guter Verkehrsanbindung
  • wertschätzenden Umgang im Kollegen- und Vorgesetztenkreis
  • flexible Arbeitszeitmodelle, Homeoffice, hauseigene Kinderkrippe (Maximilianstraße 39) etc.
  • attraktive Sozialleistungen wie z. B. eine betriebliche Altersvorsorge, vergünstigtes Ticket für den öffentlichen Nahverkehr, vermögenswirksame Leistungen, ggfs. Ballungsraumzulage für den Verdichtungsraum München
  • einen krisensicheren Arbeitsplatz

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig.

Die Regierung von Oberbayern fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter (m/w/d). Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerber mit Schwerbehinderung werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung über unser Online-Bewerbungsportal unter Angabe der Kennziffer Z2.1-53 (27) bis zum 15. Dezember 2021.

Auf andere Wege eingehende Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Online-Bewerbung

Online-Bewerbung starten

Ihre Ansprechpartnerin für personelle Fragen

Name: Frau Christina Stuhler
Telefonnummer:  (+49 - 89) 2176-2937

Ihre Ansprechpartnerin für fachliche Fragen

Name: Frau Martina Mittelhammer
Telefonnummer:  (+49 - 89) 2176-1871