Sachbearbeiter und Sachbearbeiterinnen (m/w/d) für infektionsschutzrechtliche Erstattungsleistungen

Oberbayern mitgestalten

Wir sind eine moderne, leistungsfähige und zukunftsorientierte Behörde in München mit über 2000 Beschäftigten. Als Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger, Kommunen, Behörden und Verbände tragen wir in einem vielfältigen Aufgabenspektrum zum Wohl der Allgemeinheit und des Einzelnen in Oberbayern bei. Verantwortungsbewusst sorgen wir für einen gerechten Ausgleich zwischen den unterschiedlichen öffentlichen und privaten Interessen.

Für unser Sachgebiet 55.2 - Rechtsfragen Gesundheit, Verbraucherschutz und Pharmazie

suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere

Sachbearbeiter und Sachbearbeiterinnen (m/w/d) für infektionsschutzrechtliche Erstattungsleistungen

Das Sachgebiet 55.2 der Regierung von Oberbayern ist derzeit schwerpunktmäßig mit der Bearbeitung und Genehmigung von Anträgen von Arbeitgebern und Selbstständigen auf Verdienstausfallentschädigung nach § 56 Abs. 1 IfSG sowie auf Elternhilfe nach § 56 Abs. 1a IfSG aus ganz Oberbayern betraut. In dem dynamischen und strukturierten Arbeitsumfeld tragen Sie mit Ihren verantwortungsvollen Entscheidungen als Teil unseres großen Teams dazu bei, die Auswirkungen der Pandemie für den Einzelnen abzumildern.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

Bearbeitung von Erstattungsleistungen aufgrund von coronabedingten staatlichen Maßnahmen nach dem Infektionsschutzgesetz und Prüfung von Anträgen (e-Akte oder Online-Verfahren), insbesondere

  • die rechtliche Prüfung der Anspruchsvoraussetzungen der Verdienstausfallentschädigung aufgrund von staatlich verfügten Quarantäneanordnungen  bzw. der Schließungen von Schulen und Einrichtungen zur Betreuung von Kindern (§ 56 Abs. 1 bzw. § 56 Abs. 1a IfSG)
  • die Berechnung der Erstattungsbeträge (für entgangenes Arbeitsentgelt/ Einkommen, inkl. Aufwendungen zur sozialen Sicherung) auf der Grundlage eingereichter Lohn-/Gehalts- und Einkommensnachweise unter Berücksichtigung der infektionsschutzrechtlichen, arbeitsrechtlichen, steuerrechtlichen und sozialversicherungsrechtlichen Vorgaben
  • die Entscheidung über den Antrag
  • die Erstellung von Bescheiden sowie
  • die schriftliche und mündliche Korrespondenz mit den Antragstellern (m/w/d) und weiteren Beteiligten

Ihr Profil

  • abgeschlossenes verwaltungsrechtliches, betriebswirtschaftliches, rechts- oder wirtschaftswissenschaftliches Studium (Dipl. (FH), Bachlor of Law, Arts oder Science) z. B. Bachelor of Public Management, Bachelor of Law oder
  • Beschäftigtenlehrgang II (BL II, früher AL II) oder
  • abgeschlossene Weiterbildung zum Fachwirt (m/w/d) oder Betriebswirt (m/w/d) in einem administrativen oder kaufmännischen Bereich (z. B. Wirtschaftsfachwirt (m/w/d), Steuerfachwirt (m/w/d), Rechtsfachwirt (m/w/d) oder Bilanzbuchhalter (m/w/d)) oder
  • abgeschlossene (kaufmännische oder Verwaltungs-) Ausbildung und Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung
  • Erfahrung in der öffentlichen Verwaltung wäre wünschenswert
  • Zuverlässigkeit, Entscheidungsfreudigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit
  • Fähigkeit zum selbstständigen, eigenverantwortlichen und sorgfältigen Arbeiten sowie die Fähigkeit, sich schnell in komplexe Arbeitsbereiche einzuarbeiten
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise, hohe Zahlenaffinität
  • Sicherheit im Umgang mit den gängigen MS-Office-Anwendungen

Wir bieten

  • eine tarifgerechte Bezahlung nach Entgeltgruppe 9b TV-L. Nähere Informationen finden Sie z.B. unter www.oeffentlicher-dienst.info
  • eine zunächst bis 31.12.2023 befristete Beschäftigungsmöglichkeit in Voll- oder Teilzeit
  • einen interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz direkt im Zentrum Münchens mit guter Verkehrsanbindung
  • wertschätzender Umgang im Kollegen- und Vorgesetztenkreis
  • flexible Arbeitszeitmodelle, Homeoffice, hauseigene Kinderkrippe etc.
  • attraktive Sozialleistungen wie z. B. eine betriebliche Altersvorsorge, vergünstigtes Ticket für den öffentlichen Nahverkehr, vermögenswirksame Leistungen, ggfs. Ballungsraumzulage für den Verdichtungsraum München, Staatsbedienstetenwohnungen und Umzugskostenzusage bei Versetzungen

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die Wahrnehmung der Aufgaben in Vollzeit gesichert ist.

Die Regierung von Oberbayern fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter (m/w/d). Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerber (m/w/d) mit Schwerbehinderung werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe der Kennziffer Z2.1-15 (23) bis zum 21.08.2022. Diese richten Sie bitte ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal an uns.

Auf anderen Wegen eingehende Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Ihre Ansprechpartnerin für personelle Fragen

Name: Frau Veronika Kistler
Telefonnummer:  089 2176 3201

Ihre Ansprechpartnerin für fachliche Fragen

Name: Frau Sophie Schnekenburger
Telefonnummer:  089 2176-2795