Sachbearbeiterin und Sachbearbeiter (m/w/d) für Ausländerrecht

Oberbayern mitgestalten

Wir sind eine moderne, leistungsfähige und zukunftsorientierte Behörde in München mit über 2000 Beschäftigten. Als Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger, Kommunen, Behörden und Verbände tragen wir in einem vielfältigen Aufgabenspektrum zum Wohl der Allgemeinheit und des Einzelnen in Oberbayern bei. Verantwortungsbewusst sorgen wir für einen gerechten Ausgleich zwischen den unterschiedlichen öffentlichen und privaten Interessen.

Für unser Sachgebiet 11 – Personelles Statusrecht, Ausländerrecht

suchen wir ab voraussichtlich Anfang November 2022 eine/einen

Sachbearbeiterin und Sachbearbeiter (m/w/d) für Ausländerrecht

Das Sachgebiet Personelles Statusrecht, Ausländerrecht ist im Rahmen der Fach- und Rechtsaufsicht Ansprechpartner für die Ausländer- und Staatsangehörigkeitsbehörden in Oberbayern und stellt insoweit die Schnittstelle zur Staatsregierung dar. Weitere Aufgaben sind der Betrieb der Beglaubigungsstelle, die Beteiligung an Wahlen (mit Ausnahme der Kommunalwahlen) und die Themengebiete Namens- und Melderecht.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Ausübung der Rechts- und Fachaufsicht über die Ausländerbehörden bei ausländerrechtlichen Themen
  • Beratung der Ausländerbehörden, Schwerpunkte Aufenthaltsbeendigung und Asyl, humanitäre Aufenthalte
  • Bearbeitung von Bürgeranfragen sowie Eingaben und Beschwerden, Fertigen von Stellungnahmen an das StMI

Ihr Profil

  • abgeschlossenes Studium, welches der Befähigung für die 3. Qualifikationsebene entspricht, z.B. Bachelor of Arts Public Management, Diplom-Finanzwirt (FH) (m/w/d)
  • abgeschlossener Beschäftigtenlehrgang II
  • Diplom-Jurist (Abschluss Erste Staatsprüfung) (m/w/d)
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbereitschaft
  • selbständige und sorgfältige Arbeitsweise
  • Kommunikationsfähigkeit und Belastbarkeit bei hohem Arbeitsaufkommen
  • Teamfähigkeit
  • sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksweise
  • Eigeninitiative und Entscheidungsfreudigkeit
  • Sicherheit im Umgang mit den gängigen MS-Office-Anwendungen
  • Kenntnisse im Ausländerrecht sind von Vorteil

Wir bieten

  • eine tarifgerechte Bezahlung nach Entgeltgruppe E11 TV-L. Nähere Informationen finden Sie z.B. unter www.oeffentlicher-dienst.info
  • eine befristete Stelle als Elternzeitvertretung (voraussichtlich bis Ende Juli 2023)
  • interessante und vielseitige Aufgaben, verantwortungsvolle Tätigkeiten und Einbindung in Entscheidungsprozesse
  • wertschätzender Umgang im Kollegen- und Vorgesetztenkreis
  • Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten
  • grds. flexible und mobile Arbeitszeitmodelle, Homeoffice unter bestimmten Voraussetzungen, hauseigene Kinderkrippe etc.
  • attraktive Sozialleistungen wie z. B. eine betriebliche Altersvorsorge, vergünstigtes Ticket für den öffentlichen Nahverkehr, vermögenswirksame Leistungen, ggfs. Ballungsraumzulage für den Verdichtungsraum München

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die Wahrnehmung der Aufgaben in Vollzeit gesichert ist.

Die Regierung von Oberbayern fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (m/w/d). Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) mit Schwerbehinderung werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe der Kennziffer Z2.1-14 (13)  bis zum 07.07.2022. Diese richten Sie bitte ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal an uns.

Auf anderen Wegen eingehende Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Ihre Ansprechpartnerin für personelle Fragen

Name: Frau Stefanie Reischl
Telefonnummer:  089 2176 -3019

Ihr Ansprechpartner für fachliche Fragen

Name: Herr Roland Weingut
Telefonnummer:  089 2176-2910