Koordinator/in für Biodiversitätsberatung (m/w/d)

Oberbayern mitgestalten

Wir sind eine moderne, leistungsfähige und zukunftsorientierte Behörde in München mit über 2000 Beschäftigten. Als Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger, Kommunen, Behörden und Verbände tragen wir in einem vielfältigen Aufgabenspektrum zum Wohl der Allgemeinheit und des Einzelnen in Oberbayern bei. Verantwortungsbewusst sorgen wir für einen gerechten Ausgleich zwischen den unterschiedlichen öffentlichen und privaten Interessen.

Für unser Sachgebiet 51 - Naturschutz

suchen wir zum 01.11.2022 eine/einen

Koordinator/in für Biodiversitätsberatung (m/w/d)

in Teilzeit (50%)

Im Regierungsbezirk Oberbayern werden an unteren Naturschutzbehörden Biodiversitätsberater und an der höheren Naturschutzbehörde der Regierung von Oberbayern Koordinatoren für Biodiversitätsberatung eingesetzt. Sie setzen zusammen mit Eigentümern und Landbewirtschaftern, Kommunen, Erholungssuchenden, Verbänden und sonstigen Betroffenen in ökologisch wertvollen Teilen der Natur die natur- und artenschutzfachlichen Ziele und Maßnahmen um und begleiten den Aufbau des Biotopverbunds.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

Das Aufgabengebiet des Koordinators für Biodiversitätsberatung umfasst schwerpunktmäßig die Koordination und fachliche Unterstützung der Biodiversitätsberater im Regierungsbezirk Oberbayern sowie die fachliche Aufsicht über den Aufbau des Biotopverbunds nach Art. 19 Abs. 1 BayNatSchG.
Hierzu zählt insbesondere:

  • Mitwirkung bei Aufbau, Einrichtung und Organisation einer flächigen Biodiversitätsberatung im Regierungsbezirk sowie fachliche Betreuung, Ausbildung und Koordination der Biodiversitätsberater an den unteren Naturschutzbehörden.
  • Steuerung bzw. Koordinierung (fachlich, organisatorisch) des Gebietsmanagements für die Natura 2000-Gebiete mit Umsetzung der Managementplanung sowie von weiteren Maßnahmen für die Schutzgüter der FFH- und Vogelschutz-Richtlinie im Regierungsbezirk inkl. Dokumentation des Maßnahmenerfolgs
  • Konzeption des regionalen Biotopverbunds im Offenland und der Vernetzungskorridore an Gewässern, Wald und Verkehrswegen sowie Fachaufsicht über deren Aufbau und Entwicklung
  • Initiierung, Betreuung und fachliche Konzeption von Projekten in ökologisch wertvollen Teilen der Natur und Landschaft gemäß Art. 5b BayNatSchG, insbesondere Maßnahmen für die Schutzgüter der FFH- und Vogelschutz-Richtlinie sowie Mitwirkung bei Artenhilfsprogrammen und BayernNetz Natur-Projekten
  • Beratung und Umsetzung von Maßnahmen im kooperativen Naturschutz, insbesondere Vertragsnaturschutzprogramm einschließlich Vertragsnaturschutz Wald sowie der Landschaftspflege- und Naturparkrichtlinien
  • Beurteilung von Lebensräumen bzgl. naturschutzfachlicher Qualität, Artenausstattung und Entwicklungspotentialen
  • Beratung von Kommunen im Bereich Natur- und Artenschutz
  • Enge Zusammenarbeit mit den Wildlebensraumberatern der Landwirtschaftsverwaltung, Gebietsbetreuern, Naturparkrangern und weiteren relevanten Akteuren (Verbände, Kommunen, Kirchen, Unternehmen, Flächennutzer und -eigentümer)
  • Enge fachliche Abstimmung der Vorhaben mit benachbarten Regierungen und mit dem Bayerischen Artenschutzzentrum des LfU in Augsburg
  • Unterstützung von Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit

Ihr Profil

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Dipl. Univ. oder Master) der Fachrichtung Biologie, Landschaftsökologie, Geografie oder in anderen für die Bewältigung der oben genannten Aufgabenschwerpunkte geeigneten vergleichbaren Fachrichtungen
  • Naturschutzfachliche Kenntnisse (insbesondere Flora, Fauna, Lebensräume, Landschaftspflege)
  • Von Vorteil sind:
    • Kenntnisse der Instrumente im Naturschutz in Bayern, v.a. der Förderprogramme (Bayerisches Vertragsnaturschutzprogramm, Landschaftspflegemaßnahmen)
    • Erfahrung in der Umsetzung von Naturschutzprojekten mit verschiedenen Kooperationspartnern, v.a. der Landwirtschaft und Kommunen
    • Kenntnisse in der Umsetzung von Natura 2000 Managementplänen
    • vertiefte Kenntnisse zu Flora und  Vegetation
    • Kenntnisse im Bereich Landwirtschaft
    • Sicherer Umgang mit Geografischen Informationssystemen
    • Erfahrungen im Projektmanagement und in der Ausbildung
  • Sicherer Umgang mit gängigen Office-Anwendungen
  • Belastbare Persönlichkeit, die über ein sicheres und verbindliches Auftreten, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen verfügt
  • Freude am Umgang mit Menschen und Beratungstätigkeit
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit, Kommunikations- und Integrationsfähigkeit
  • Bereitschaft, gelegentlich auch außerhalb der üblichen Dienstzeiten zu arbeiten, zahlreiche Dienstreisen
  • Gültige Fahrerlaubnis der Klasse B

Wir bieten

  • eine tarifgerechte Bezahlung nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Nähere Informationen finden Sie z.B. unter www.oeffentlicher-dienst.info
  • eine unbefristete Teilzeitstelle (50%)
  • einen interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz direkt im Zentrum Münchens mit guter Verkehrsanbindung
  • wertschätzender Umgang im Kollegen- und Vorgesetztenkreis
  • flexible Arbeitszeitmodelle, Homeoffice, hauseigene Kinderkrippe etc.
  • attraktive Sozialleistungen wie z. B. eine betriebliche Altersvorsorge, vergünstigtes Ticket für den öffentlichen Nahverkehr, vermögenswirksame Leistungen, ggfs. Ballungsraumzulage für den Verdichtungsraum München
  • einen krisensicheren Arbeitsplatz

Die Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gesichert ist.

Die Regierung von Oberbayern fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (m/w/d). Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) mit Schwerbehinderung werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 16.10.2022. Diese richten Sie bitte ausschließlich unter Angabe der Kennziffer Z2.1-23 (18) über unser Online-Bewerbungsportal an uns. Auf anderen Wegen eingehende Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.