Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d) für die Regionalentwicklung

Oberbayern mitgestalten

Wir sind eine moderne, leistungsfähige und zukunftsorientierte Behörde in München mit über 2000 Beschäftigten. Als Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger, Kommunen, Behörden und Verbände tragen wir in einem vielfältigen Aufgabenspektrum zum Wohl der Allgemeinheit und des Einzelnen in Oberbayern bei. Verantwortungsbewusst sorgen wir für einen gerechten Ausgleich zwischen den unterschiedlichen öffentlichen und privaten Interessen.

Für unser Sachgebiet 24.1 – Raumordnung, Landes- und Regionalplanung

suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d) für die Regionalentwicklung

E 13 TV-L, Vollzeit, befristet bis 30.09.2023

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Konzeptionelle und organisatorische Aufgaben in der Regionalentwicklung 
  • Zusammenarbeit mit den zuständigen Referaten der Ministerien, den fachlich berührten Stellen in der Regierung von Oberbayern, in Landratsämtern und Kommunen
  • Beratung und Betreuung von regionalen Initiativen (z.B. in Projekten zur Stärkung der Entwicklung „vor Ort“ (Heimatprojekte) und Inwertsetzung regionaler Identität), Netzwerkarbeit
  • Vertretung des Sachgebietes in Lenkungsgremien der Initiativen (bestehend i.d.R. aus Kommunalpolitik, Fachverwaltungen, Kammern und Verbänden)
  • Mitarbeit in den verschiedenen Aufgabenfeldern der höheren Landesplanungsbehörde (z.B. Erarbeitung von fachbehördlichen Stellungnahmen in Bauleitplan- und Zulassungsverfahren)
  • Erarbeitung von fachlichen Grundlagen im Rahmen der Regionalplanung

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom Univ. bzw. entsprechender Master) im Bereich der Raumwissenschaften (Geographie, Raumplanung, Stadt- und Regionalplanung, etc.)
  • Erwartet werden insbesondere die Fähigkeit zu raumbezogenem, interdisziplinärem Arbeiten, sowohl konzeptionell-planerisch, als auch umsetzungsorientiert und projektbezogen,
  • Eigeninitiative und Engagement,
  • Teamfähigkeit und soziale Kompetenz,
  • Verhandlungsgeschick, gewandte Ausdrucksweise in Wort und Schrift,
  • sicheres, eigenständiges Auftreten nach außen, Kommunikationsstärke.
  • Praktische Qualifikationen, die einen sofortigen Einsatz im Aufgabenbereich der Regionalentwicklung ermöglichen, sowie verwaltungsrechtliche oder verwaltungspraktische Vorkenntnisse wären wünschenswert.

Wir bieten

  • eine tarifgerechte Bezahlung nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Nähere Informationen finden Sie z. B. unter www.oeffentlicher-dienst.info
  • eine befriste Beschäftigung in Vollzeit bis 30.09.2023 als Elternzeitvertretung
  • einen interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz direkt im Zentrum Münchens mit guter Verkehrsanbindung
  • wertschätzender Umgang im Kollegen- und Vorgesetztenkreis
  • flexible Arbeitszeitmodelle, Homeoffice, hauseigene Kinderkrippe etc.
  • attraktive Sozialleistungen wie z. B. eine betriebliche Altersvorsorge, vergünstigtes Ticket für den öffentlichen Nahverkehr, vermögenswirksame Leistungen

Die Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gesichert ist.

Die Regierung von Oberbayern fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (m/w/d). Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) mit Schwerbehinderung werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 09.10.2022. Diese richten Sie bitte ausschließlich unter Angabe der Kennziffer Z2.1-22 (29) über unser Online-Bewerbungsportal an uns. Auf anderen Wegen eingehende Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.